Brezel Kalorientabelle

Kalorientabelle - Brezel:

Lebensmittel Kalorien (pro 100g) Kategorie
Brezel 221 kcal Gebäck

Brezel Kalorien und Nährwerte: Das Lebensmittel hat pro 100 Gramm rund 221 Kalorien. Es zählt zur Kategorie Gebck.

Die Brezel gehört zu einem der liebsten Begleiter auf dem Frühstückstisch. Vor allem im süddeutschen Raum hat sich die knusprige Backware als einen Bestseller etabliert und wird genüsslich mit allerhand Aufstrichen verzehrt. Sei es süß oder salzig, durch den unverkennbaren Geschmack, welchen die Brezel durch die Lauge erhält, lässt sich das Gebäck mit allerhand Aufstrichen kombinieren.

Je nach Region sind die Brezeln anders, mit verschiedenen Konsistenzen, während man in Bayern auf knusprige Brezeln schwört, ist es in anderen Regionen wichtig, dass der Teig möglichst fluffig und die verkreuzten Ärmchen dafür umso knuspriger sind. Für viele Deutsche ist es zur Routine geworden, sich beim Bäcker jeden Morgen eine frische Butterbrezel zu kaufen, um diese dann ofenfrisch genüsslich zu verzehren. Doch ist diese Angewohnheit eigentlich gesund für den menschlichen Körper?

Nährstoffe und Kalorien

Eine kleine Brezel (55 Gramm) enthält im Durchschnitt 163 kcal, 1 Gramm Fett und 32,1 Gramm Kohlenhydrate. Je nach Region variieren die Werte, denn je fluffiger die Brezel wird, desto mehr Kalorien hat diese. Eine große Brezel, sowie es sie beim Bäcker gibt (95 Gramm), hat 282 kcal und enthält 1,6 Gramm Fett und 55,5 Gramm Kohlenhydrate. Zwar ist die Brezel dadurch nicht gerade gesund, jedoch noch in einem akzeptablen Kalorienbereich, da diese recht nahrhaft ist.

Durch die Zunahme von den verschiedenen Aufstrichen wird diese jedoch ziemlich schnell zu einer Kalorienbombe, welche nicht unterschätzt werden sollte. 100 Gramm Butter enthalten bereits 741 kcal, sowie 83 Gramm Fett. Auch wenn man lediglich 20 Gramm von diesen auf die Brezel schmiert, enthält diese dadurch 150 kcal und circa 17 Gramm mehr Fett. Selbst wenn es nicht so scheint, ist die Butter tatsächlich das ausschlaggebende an der Brezel, was diese letzten Endes zu einem ungesunden Nahrungsmittel macht, denn 430 kcal sind für ein Frühstücksgebäck durchaus viel und können, je nach Tätigkeit, nach dem Verzehr morgens noch schwer im Magen liegen. Die Marmelade ist jedoch auch ein beliebter Aufstrich für die Brezel, zu dem viele Deutsche morgens auf dem Frühstückstisch greifen.

Mit einem Durchschnittswert von 40 kcal je Teelöffel kommen auch hier, je nach Person, circa 80 kcal dazu. Zwar ist dies längst nicht so ungesund wie die Butter, kann aber auf lange Zeit auch sehr ungesund für den Körper sein. Einige Menschen essen ihre Brezel auch mit Honig, dieser hat je Teelöffel auch circa 60 kcal und ist einer Person, die auf Kalorien verzichten möchte, ebenso abzuraten. Als gesündere Aufstriche lassen sich beispielsweise Margarine oder selbstgemachte Marmeladenaufstriche verwenden. Diese sind meist kalorienarmer und können die Brezel durchaus auch geschmacklich verfeinern.

Wer seine Brezel jedoch am gesündesten verzehren möchte, der lässt den Aufstrich komplett weg oder schmiert eine geringere Menge darauf ein, denn dann hat eine Brezel zwar immer noch nicht wenig Kalorien, kann sie aber essen ohne Bedenken zu haben, dass diese zu späterer Stunde schwer verdaut werden kann. Die Lauge in der Brezel ist übrigens, wenn man sie von einem qualifizierten Bäcker kauft, so gering, dass sie dem Körper nicht schadet. Aber auch hier gilt das Sprichwort: Alles in Maßen genießen!